Reale Baustellennotiz (Aktualisierung)

¡Y ahora que me quiten, que me quiten lo bailao!

…nur den Kabelanschluss nicht. Nachdem meine Wenigkeit mit einem beträchtlichen Teil der Belegschaft der (subunternehmerischen) Technikflotte des Kabelanbieters, unser Bauleiter mit der Bedeutung der Bauleitung (Seil im Leerrohr, bevor Bürgersteig betoniert – Check?) und eben der Bürgersteig mit der Säge Bekannschaft gemacht hat, sind wir also wieder Teil der digitalen Gesellschaft. Bevor sich aber noch herausstellt, wer uns hier zu vertreten müssen meint[1], fange ich lieber selbst wieder mit dem Schreiben an. Es hat sich ganz schön was angesammelt, mal sehen, ob ich das noch alles zu Blog bringe. Jetzt muss ich erst mal sortieren…

+++Mein ASCII-Zeichenhändler hat angerufen…+++

…und mich auf meinen einseitigen Verbrauch von Pluszeichen hingewiesen. Deshalb kommt jetzt die lagerschonende ultimative Hinhaltetaktik: Solange ich in diesem Beitrag nichts Neues schreibe, haben wir noch kein Kabel im Haus – und damit keine schnelle Internetverbindung.

+++Leider immer noch aktuell (17.04.2011)+++

Wir warten nun schon seit über zwei Wochen darauf, dass es Licht werde in unserem Haus, aber es sieht wohl tatsächlich so aus, als ob es noch eine Woche dauern wird. Den Leuten vom Kabel mussten wir auf jeden Fall erstmal absagen. Auf hoher See und bewohnten Landbrücken dazwischen…

+++Aktuell+++

Aus meiner symbolischen Baustellennotiz wird jetzt zur Unzeit auch noch eine echte. Aufgrund Umzugs auf die Baustelle wird sich mein Aussetzer wohl noch etwas hinziehen, denn wo kein Strom, da auch nicht so viel Internet. Wenn ich es zwischenzeitlich schaffe, werde ich aber alle die Sachen nach und nach noch einstellen. Es lohnt sich daher vermutlich auf die zuletzt aktualisierten (und nicht nur die neuesten) Artikel zu schauen.

+++

Leider bin ich gerade – noch mehr als sonst – tief in Arbeit versunken (Anträge für Forschungsgelder möchten geschrieben sein) und wollte nur kurz zwei Dinge anmerken:

  1. Die Nichtleserbriefe 11/2011 sind nicht vergessen und kommen noch.
  2. Auf meiner abenteuerlichen Suche nach einem sinnvollen Portal oder einer Erweiterung, um meine Lesezeichen, Artikelempfehlungen und die wirkliche Blogroll zu veröffentlichen, habe ich (vielleicht zwischenzeitlich) bei der Linkarena Rast gemacht. Meine Empfehlungen erscheinen nach und nach (|:Arbeit:|) dann in einem sogenannten Linkblog. Die Untergruppe “Blogroll” wird dann die Monsterblogroll enthalten, verlinkt unter der Rangliste der Zehn hier.

Die Linkarena ist etwas gewöhnungsbedürftig und recht frickelig (für den Ersteller), bis man weiß, wo was hinkommt, aber das Resultat für den Leser ist schön übersichtlich. Der Preis für die komplette Nutzung des Linkblogs als “PRO-Mitglied” ist mit 80 Cent im Monat verkraftbar. Danke an @DFranzenburg für den Tipp.

Falls jemand herausfindet, wofür zum Henker diese BalkenBalken mit irgendeiner Funktion in der Linkarena gut sein sollen, fordere ich lückenlose Aufklärung.

Nachtrag: Die Balken

Wofür sie gut sein sollen: Es werden mehr oder weniger zusätzliche Informationen zum einzelnen Link angezeigt.
Wofür sie gut sind: Das kann ich immer noch nicht sagen, zumal sie auch anscheinend nur bei speziellen Tiefdrucklagen funktionieren (oder Hochdruck, aber nicht bei Ausdruck, oder so).


  1. [1] Mit so grandiosen Abkürzungen wie DIGIGES ist man aber hier immer weit vorne. Noch ein, zwei Silben mehr, dann hat man den benötigten Griffigkeitsgrad für Panama erreicht. Ich bin für: ASSPANADESSOCDIGIT (zur besseren Aussprache am besten Konsonanten doppeln und – wenn irgendmöglich – auf einem enden)

Kommentare zu "Reale Baustellennotiz (Aktualisierung)"

  1. *schnurrrrrrrrrrrrrrrrrr* Dankeschön.

    Hoffe, dein Umzug geht einigermaßen knautschfrei vonstatten, zumindest für dortige Verhältnisse, und du bist bald wieder am Draht. Dir und der Familie einstweilen Mast- und Schotbruch und gute Nerven :)

  2. Bitteschön.

    Und danke für die guten Wünsche. Habe gerade 0-2 Balken WLAN ;) im Ausweichquartier und hoffe, dass es noch was bleibt. (Ich könnte ja auch in den Park gehen, aber bei dem Klima hier schafft mein Plastemac gerade mal eine Stunde auf Batterie.)

Kommentar schreiben

Kommentare von nichtregistrierten Benutzern werden grundsätzlich moderiert. Bitte haben Sie Verständnis, dass dies eine Weile dauern kann. Beachten Sie dabei auch den Zeitunterschied; alle Uhrzeiten werden als GMT-5 angezeigt.
Mit dem Ausfüllen und Abschicken des Kommentarformulars erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Kommentare durch die Erweiterung Akismet überprüft werden. Dies macht eine Weitergabe der Daten an die Automattic Inc., den Anbieter von Akismet, notwendig; mehr erfahren Sie hier.

Die E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt. Felder mit * müssen ausgefüllt werden.

*

*