+++ Sechs Tote bei Ley-30-Konflikt – Gerichtsmediziner bestätigt Todesursachen +++ Ursprünglicher Titel: Mindestens ein Toter bei Demonstrationen in Bocas, Panama

In Changuinola in der Provinz Bocas del Toro ist bei Demonstrationen von Arbeitern gegen das Gesetz Nr. 30 der ultrakonservativen Regierung Martinelli gestern mindestens ein Mensch ums Leben gekommen, die ortsansässigen Gewerkschaften berichten von bis zu vier Toten. Zwischen 100 und 120 Menschen wurden – zum Teil schwer – verletzt.

Ausgangspunkt der Proteste war offenbar die Bocas Fruit Company, einer der größten Arbeitgeber der Region. Da es hier in Panama praktisch keine unabhängigen Medien gibt, unterscheiden sich die Berichte sehr stark je nach Lager, die wahren Umstände sind hier aus der Hauptstadt schwer zu beurteilen. Von allen Lagern wird bestätigt, dass Spezialkräfte (Riot Police) aus der Hauptstadt gegen die Demonstrationen vorgingen und dass mind. ein Demonstrant gestorben ist.

Regierung und Polizei sprechen von einem Angriff der Demonstranten mit Steinen gegen die Polizisten, die diesen mit Tränengas erwidert hätten; wie der Demonstrant dabei ums Leben gekommen ist, sei unklar. Die Gewerkschaften sprechen hingegen von bis zu vier Toten und geben an, die Bundespolizei hätte scharf in die Menge geschossen.

Die Proteste gehen anscheinend bis in diese Stunden weiter, für die Provinz wurde eine Ausgangssperre erlassen. Gestern abend sollen laut Presseberichten Teile der indigenen Bevölkerung und Tagelöhner sich mit den Arbeitern der Bocas Fruit Company solidarisiert und die Hauptverkehrsstraßen der Provinz blockiert haben.

+++ Aktualisierung Freitag, 09.07.2010 15:53:

Nach einem ruhigeren Morgen, so der Polizeisprecher gegenüber der Zeitung Panama America (spanisch), sei es ab Mittag wieder zu Konfrontationen auf zwei Fincas, welche die Bocas Fruit Company beliefern, gekommen. Die Polizei halte alle Schlüsselpunkte an den Verkehrsadern unter Kontrolle. Bestätigungen oder anderslautende Meldungen der Gewerkschaft konnte ich bisher keine finden. +++

+++ Aktualisierung Freitag, 09.07.2010 19:10:

Nach langem Suchen habe ich eine (mittlerweile 20 Stunden alte) AFP-Meldung auf stern.de gefunden, die die Zahl der Schwerverletzten auf 18 beziffert und sich dabei auf das Gesundheitsministerium beruft. Dieses hat aber erfahrungsgemäß nicht wirklich einen Überblick und wird die Zahlen wohl auch eher nach unten abschätzen.  +++

+++ Nachtrag:

Die Gesamtzahl der Todesopfer ist sechs. Zwei Männer wurden durch von außen beigefügte Verletzungen getötet, vier Personen einer Familie sind erstickt. Dies ist die Aussage des Gerichtsmediziners, der hierauf angesetzt wurde. Klarheit über die Tathergänge oder gar Beschuldigte bringt dies natürlich nicht und einen öffentlichen Bericht des Gerichtsmediziners gibt es auch nicht. Als gesichert gilt, dass das Haus der Familie, die darin erstickte, mit einem Brandsatz durch ein Fenster angegriffen wurde. Die Polizei behauptet weiterhin nicht scharf geschossen zu haben, gibt aber auch keine seriöse Einschätzung ab, wie die zwei Männer ums Leben gekommen sein könnten.

Es gibt natürlich verschiedene Berichte in verschiedenen nationalen Medien, die behaupten, sie kennten die genauen Umstände, seriöse Quellen indes kann keiner aufweisen, weswegen ich mich nicht auf sie berufen möchte. Sobald es tatsächliche Neuigkeiten gibt, werde ich sie natürlich hier aufschreiben. +++

Die Nachrichtenlage ist – wie immer in Panama – sehr unübersichtlich, sobald ich konkretere Informationen habe, werde ich sie hier bringen. Berichte in ausländischen Medien sind so gut wie keine zu finden. Ich frage mich langsam ehrlich, was hier noch alles passieren muss, damit es den Rest der Welt endlich interessiert. Dieses Land kippt gerade und niemand kann hier ein weiteres Mexiko oder Venezuela gebrauchen.

Halbwegs verlässliche Quellen:

La Prensa (spanisch) (kurz, englisch) – einigermaßen verlässlich, aber nicht unabhängig

Kommentare zu "+++ Sechs Tote bei Ley-30-Konflikt – Gerichtsmediziner bestätigt Todesursachen +++ Ursprünglicher Titel: Mindestens ein Toter bei Demonstrationen in Bocas, Panama"

  1. Hallo,

    Einen schönen, stilvollen und informativen Blog hast du hier, der Inhalt ist ja wirklich umfangreich. Exemplarisch steht dafür dieser Artikel…

    Immer wieder schön zu sehen das sich Leute noch so viel Mühe machen.

    Mfg
    Carnival

Kommentar schreiben

Kommentare von nichtregistrierten Benutzern werden grundsätzlich moderiert. Bitte haben Sie Verständnis, dass dies eine Weile dauern kann. Beachten Sie dabei auch den Zeitunterschied; alle Uhrzeiten werden als GMT-5 angezeigt.
Mit dem Ausfüllen und Abschicken des Kommentarformulars erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Kommentare durch die Erweiterung Akismet überprüft werden. Dies macht eine Weitergabe der Daten an die Automattic Inc., den Anbieter von Akismet, notwendig; mehr erfahren Sie hier.

Die E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt. Felder mit * müssen ausgefüllt werden.

*

*