VonFernSehTag {2}

Hinweis

Schon an diesem Samstag werde ich noch einen VonFernSehTag abhalten und der hat sogar eine einheitliche Überschrift: Testbild.

Alle Sendungen, die ich mir antun werde, haben irgendetwas mit Testen zu tun; im engeren und im weitesten Sinne, von spaßig bis bitterernst: Alle Vorschläge sind willkommen. Auf meiner Liste sind schon mal:

Ich werde und jeder andere kann dann testen, wie die öffentlich-rechtlichen Tester selbst abschneiden und die Links zum Vor-, Mit und Nachschauen nutzen. Und für Menschen mit Berg-DSL oder Abneigung gegen das Depublizieren empfehle ich das hier (für Obstfreunde besser hier).


➢ zu allen gebloggten VonFernSehTagen

Da sich bei mir immer wieder größere Mengen an Fernsehsendungen und Videopodcasts ansammeln, weil man das ja alles noch unbedingt gesehen haben will, schiebe ich dann und wann, wenn die Zeit es erlaubt, einen Tag vor der Glotze[1] ein, um dem Stapel etwas von seiner angsteinflößenden Höhe zu nehmen. (In Wirklichkeit wird der natürlich trotzdem immer noch höher, aber die Illusion ist Teil des Rituals.) Heute werde ich das Ganze zum zweiten Mal in meinem Blog begleiten.[2]  …[weiterlesen]

  1. [1]im übertragenen Sinne
  2. [2]Damit das Ganze auch Spaß macht, gibt es dann nur zwischen den Filmchen hier die Aktualisierungen. Und weil ich noch versuchen werde die passenden Links rauszusuchen, kommt nach einem halbstündigen Film nicht schon nach 30min 5s der nächste.

 

Glanzstücke des Journalismus {09}

Manchmal gibt es Dinge, die versteht man wahrscheinlich nur, wenn man sie von einem Journalisten erklärt bekommt. Öfters gibt es Dinge, die versteht man wahrscheinlich nur, wenn man Journalist ist. Der Gewinner, diesmal von letzter Woche:  nordbayern.de, das Portal von Nürnberger Nachrichten und Nürnberger Zeitung.

In der Klickstrecke zum von der Sprinkleranlage beglückten Hauptbahnhof (via) trägt ein Bild die nette Unterschrift:

Mit speziellen Maschinen zum Trockenlegen von Böden versuchte man der Wassermengen Herr zu werden.

Ja, diese technischen Wunderwerke gehören zu einer Produktfamilie, in der es auch neuerdings diese speziellen Maschinen zum Entstauben von Böden gibt. Und das blaue, meistens aber schwarze Lange daneben ist ein speziell ummanteltes Metallseil zur Versorgung der speziellen Maschinen mit Energie – das nur als Hinweis für die moderneren Haushalte in Mittelfranken.

 

Meinung kundtun

Ihre Exzellenz Essam Scharaf, Ministerpräsident von Ägypten,

Blogger und Aktivisten haben das Recht, ihre Meinung kundzutun, auch dann, wenn die Übergangsregierung diese Meinung nicht teilt. Dies gehört zu einem demokratischen System, zu dem sich ihr Land bekennt. Die Repressionen gegen Blogger und Internetnutzer müssen enden und die Zensurmaßnahmen eingestellt werden.

Mit Alaa Abdel Fattah und Maikel Nabil Sanad wurden zwei ägyptische Internet-Aktivisten verhaftet. Der Blogger Maikel Nabil Sanad wurde zu einer mehrjährigen Gefängnisstrafe durch ein Militärgericht verurteilt. Der Oberste Rat der Streitkräfte muss der Strafverfolgung von Zivilisten vor Militärgerichten ein Ende setzen, oder Sie gefährden den erfolgreichen Übergang Ägyptens zur Demokratie.

Wir fordern die Militärregierung auf, die Verfolgung von Internet-Dissidenten einzustellen sowie die Blogger Alaa Abdel Fattah und Maikel Nabil Sanad sofort freizulassen.  …[weiterlesen]

 

Naseweiße Harlekins

Nichtleserbriefe 44/2011

an…[1]
…eine leider untote Talkshow
…einen monotonen Stereotypen
…Figursula
…Report Mainz, wie es singt und lacht
 …[weiterlesen]

  1. [1]Die neuesten der neuen Nichtleserbriefe gibt es auf Diaspora*, falls ich hier mal wieder nicht dazu komme.

 

Himmel und Ähem

Michalis Pantelouris hat zu der – so finde ich als Außenstehender – schwer abenteuerlichen Diskussion um den Freischreiber-PreisHimmel & Hölleeinen lesenswerten Beitrag verfasst. Fast noch lesenswerter ist allerdings der darauffolgende Kommentar von Wolfgang Michal, zeigt er doch auf eine bestechend ehrliche Weise die Logik, welche die “Aktiven”[1] regelmäßig aufbieten, um ihre Arbeit aus der Kritik zu heben. Ehrenamtliche schaffen einen unglaublichen gesellschaftlichen Mehrwert in Deutschland und auch ich habe immer gerne zu “dem Heer” gehört und Hier! geschrien. Der Mehrwert gibt dem Heer aber nicht das Recht, sich über die Kritik zu stellen.  …[weiterlesen]

  1. [1]Nein, diese Anführungszeichen sollen nicht die Aktivität ironisieren, sondern zeigen, dass man sich so oft selbst betitelt.