Sie, liebe Versicherungsexperten vom Tagesspiegel,

sind erstaunlicherweise der Meinung, Aktionen wie Bluewater seien nur dazu gut die Bevölkerung zu verunsichern.

„Das schlechte Stimmungsbild in der Partei hat mir gezeigt, dass die innerparteilichen Differenzen nur durch einen Rücktritt meinerseits überwunden werden können.“, so Westerwelle. „Zudem möchte ich mich nun endlich ganz meinen familiären Verpflichtungen widmen.“

Das ist Ihr Versuch der Nachahmung und der vollumfängliche – ich zitiere:

Auswuchs unserer Kreativität

Kreativ ist auch Ihr Umgang mit Ursache und Wirkung. Wie genau werden denn die Leser durch die Aufdeckung schlampiger Recherche verunsichert? Etwa so wie die Verbraucher durch Gammelfleischskandale? Autofahrer durch Rückrufaktionen? Oder US-Wähler durch Watergate? Egal, Journalisten stellen ja bekanntlich die besseren Fragen (und geben natürlich auch die besseren Antworten):

Und wer trägt nun die Verantwortung für diese Problematik? Alle.

Lässt sich so von Ihnen bestimmt keine Versicherung andrehen:

Ihr VonFernSeher

Kommentar schreiben

Kommentare von nichtregistrierten Benutzern werden grundsätzlich moderiert. Bitte haben Sie Verständnis, dass dies eine Weile dauern kann. Beachten Sie dabei auch den Zeitunterschied; alle Uhrzeiten werden als GMT-5 angezeigt.
Mit dem Ausfüllen und Abschicken des Kommentarformulars erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Kommentare durch die Erweiterung Akismet überprüft werden. Dies macht eine Weitergabe der Daten an die Automattic Inc., den Anbieter von Akismet, notwendig; mehr erfahren Sie hier.

Die E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt. Felder mit * müssen ausgefüllt werden.

*

*