Zum Abgewöhnen

Zu Ihnen, Herr Stadler,

und Ihren angeblich guten Gründen, Leser doch bitte für ihr Mitteilungsbedürfnis in den Kommentaren bezahlen zu lassen, fällt mir nicht mehr viel ein, standen doch die guten Sachen auf nzz.ch meist nicht in Ihren Artikeln, sondern darunter. Dank Ihres Faibles fürs intransparente Aussortieren weiß ich ja aber, was zu tun ist: Ich sortiere Sie aus meiner Lektüre aus. Ganz transparent und kostenlos.

Nimmt den Müll auch mit raus,

VonFernSeher

Kommentar schreiben

Kommentare von nichtregistrierten Benutzern werden grundsätzlich moderiert. Bitte haben Sie Verständnis, dass dies eine Weile dauern kann. Beachten Sie dabei auch den Zeitunterschied; alle Uhrzeiten werden als GMT-5 angezeigt.
Mit dem Ausfüllen und Abschicken des Kommentarformulars erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Kommentare durch die Erweiterung Akismet überprüft werden. Dies macht eine Weitergabe der Daten an die Automattic Inc., den Anbieter von Akismet, notwendig; mehr erfahren Sie hier.

Die E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt. Felder mit * müssen ausgefüllt werden.

*

*